Engine Control Electronics

ECE Engine Control Electronics GmbH

Albert-Maier-Straße 10
88045 Friedrichshafen
GERMANY

+49 (0)7541 4894473

www.e-c-e.eu

Steuergeräte




ECU-CR.4 (.6)


ECU-CR.4


Engine Control Unit – Common Rail . 4 Cylinders

  • Dieselmotormanagement bis etwa 300 kW 
  • Common Rail – Einspritzsystem bis maximal 4 Zylinder
  • Anwendungen: kleine LKWs und Busse, kleine Land-, Forst- und Baumaschinen
  • Lowest cost – Steuergerät

 

 

 

 

ECU-CR.16ECU-CR.8 (.12, .16)



Engine Control Unit – Common Rail . 8 Cylinders

  • Dieselmotormanagement bis etwa 600 kW 
  • Common Rail – Einspritzsystem bis maximal 8 Zylinder
  • Anwendungen: LKW und Bus, Land-, Forst- und Bau-
  • maschinen, kleine Schiffe, Lokomotiven, Schwerfahrzeuge 
  • Lowcost – Steuergerät

 

 

 

ECU-CR.20

ECU-CR.20



 

Engine Control Unit – Common Rail . 20 Cylinders

  • Dieselmotormanagement bis 20.000 kW 
  • Common Rail – Einspritzsystem bis maximal 20 Zylinder
  • Anwendungen Schiff, Bahn, Schwerfahrzeug, Aggregat
  • Highend – Steuergerät für erhöhte Anforderungen und großem Funktionsumfang zur Regelung, Steuerung, Überwachung und Schutz des Motors
  • Redundanter Betrieb von zwei Steuergeräten in sicherheitsrelevanten Anwendungen mit integrierter Umschaltelektronik für Injektoren und Aktoren
  • Zwei Ausführungen: Rundsteckdose für direkten Motoranbau, Zugfederklemme für den Einbau in Klemmkasten oder Schaltschrank

 

 

 

 

 

 

Technische Daten 
  ECU-CR.4 ECU-CR.16 ECU-CR.20
Merkmal ECU-CR.4 ECU-CR.8 ECU-CR.20
Abmaße 166 x 132 x 37 mm 280 x 220 x 35 mm 354 x 266 x 54 mm
Gehäusematerial           Aluminium Druckguss Aluminium Druckguss Aluminium Sandguss
Gewicht Ca. 1,2 kg Ca. 1,5 kg Ca. 4 kg
Einbaulage Beliebig Beliebig Beliebig

Steckverbinder

MIL-C-26482

AMP Messerleisten

146 Kontakte

AMP Messerleisten

186 Kontakte

Metallrundsteckdose bzw. Zug-federklemme, 292 Kontakte

Schutzart EN 60529 

IP 66k IP 66k IP 66k bzw. IP 23

Vibration

IEC 60068-2-6

2 g, < 200 Hz

                                    

2 g, < 200 Hz, Motoranbau mit Schwingungsdämpfer

2 g, < 200 Hz, Motoranbau mit Schwingungsdämpfer

Schock

IEC 60068-2-27

50 g, 50 ms - Halbsinus 50 g, 50 ms - Halbsinus

50 g, 50 ms -

Halbsinus

Luftfeuchte

IEC 60068-2-30

95 %, nicht kondensierend 95 %, nicht kondensierend 95 %, nicht kondensierend

Gehäusetemperatur

IEC 60068-2-1, -1

-20…70 °C

-20…70 ° C,

Motoranbau mit Kraftstoffkühler

-20…70 °C, Motoranbau mit Kraftstoffkühler

Nennspannung 24 VDC, 18 – 32 VDC 12/24 VDC, 8 – 32 VDC 24 VDC, 18 – 32 VDC
Spannungsfestigkeit 550 VAC 550 VAC 550 VAC
Isolationswiderstand 10 MOhm 10 MOhm 10 MOhm

EMC IEC 61000-4,

CISPR 16

10 V/m, 2 GHz 10 V/m, 2 GHz 10 V/m, 2 GHz

 

 

Ein- und Ausgänge
    ECU-CR.4 ECU-CR.16 ECU-CR.20
Bezeichnung Spezifikation ECU-CR.4 ECU-CR.8 ECU-CR.20
DI Digital Input Plusschaltend 7 16 24
PI Pressure Input

4-20 mA mit 24 V – Versorgung

oder 0-10 V mit 10 V – Referenz

    16
PI Pressure Input 0-5 V mit 5 V – Referenz 9 18  
TI Temperature Input PT100/200/1000, Thermoelement 7 14 48
SI Speed Input < 10 kHz, Hall- oder Induktivsensor 2 6 6
AI Airmass Input  Bosch-Sensor 1 1  
LI Lambda Input  Bosch-Sensor   1  
DO Digital Output < 1 A, plusschaltend 8 12 16
RO Relay Output < 0,1 A, Schließer     4
CO Current Output < 2 A, geregelt 2 4 5
AO Actuator Output +/- 4 A   2 2
IO Injector Output 48/24 V, 25/10 A, geregelt 4 8 22
SL Serial Link RS422/485, isoliert     1
CB CAN-Bus ISO 11898, isoliert 2 2 3
Summe   42 84 147
Alle Ein- und Ausgänge sind überspannungsfest, verpolsicher und kurzschlussfest!
Beispielhafte Signalbelegung, andere Konfiguration auf Anfrage!