Engine Control Electronics

ECE Engine Control Electronics GmbH

Albert-Maier-Straße 10
88045 Friedrichshafen
GERMANY

+49 (0)7541 4894473

www.e-c-e.eu

Funktionen Dieselmotormanagement



Motorregelung, Motorsteuerung

  • Alldrehzahlregelung, PID-Regler
  • Leerlauf-/Enddrehzahlregler
  • Drehmomentbasierte Reglerstruktur
  • Stabilitätskennfelder
  • P-Grad = f (Motordrehzahl)
  • Solldrehzahlrampen = f (Motordrehzahl)
  • Drehmomentbegrenzungen = f (Motordrehzahl, Ladeluftdruck, ...)
  • Temporäre Mehrleistung = f (Zeitdauer)
  • Leistungsabregelungen = f (Kühlwasser-, Ladeluft-, Öltemperatur, ...)
  • Start-/Stoppablauf mit Kaltstartsteuerung
  • Ladeluftdruckregelung mit verstellbare Turbinengeometrie VTG
  • Abgasrückführung, Partikelfilter, Katalysator 
  • Wastegate, Drallklappen
  • Weitere Funktionen, insbesondere auch anwendungsspezifische Funktionen für Schiff, Bahn, Schwerfahrzeug und Aggregat auf Anfrage

 

Einspritzung

  • Common Rail – Einspritzsystem, maximal 20 Zylinder
  • Konfigurierbare Kurbelwellenwinkelmessung
  • Injektor/Einspritzdauer = f (Einspritzmenge, Raildruck)
  • Einspritzbeginn = f (Einspritzmenge, Motordrehzahl, ...)
  • Raildruck = f (Einspritzmenge, Motordrehzahl, ...)
  • PID-Raildruckregelung mit Saugdrosselung und/oder Druckregelventil
  • Voreinspritzung, Nacheinspritzung, Mehrfacheinspritzung
  • Zylinderselektive Korrekturkennfelder für Einspritzmenge und Einspritzbeginn
  • Laufruheregelung
  • Kompensation der Kurbelwellentorsion 

 

Motorüberwachung, Motorschutz

  • Überwachung von:
    • Temperatur, Druck, Niveau der Ansaugluft-, Kühlwasser-, Schmierölkreisläufe
    • Einzelzylinderabgastemperatur
    • Kurbelwellenlagertemperatur
    • Turboladerdrehzahl
    • Spritzöltemperatur
  • Voralarme und Alarme bei Grenzwertverletzung
  • Leistungsreduzierung oder Motorstopp bei kritischen Zuständen

 

CAN-Kommunikation

  • Kommunikation mit PC-Applikationsprogramm zur Inbetriebnahme, Bedienung, Parametrierung und Diagnose, Protokoll: ASAM-CCP (CAN Calibration Protocol)
  • Kommunikation mit übergeordneten Systemen mit kundenspezifischen oder standardisierten Protokollen: SAE J1939, CANopen, …
  • Redundanter CAN-Bus

 

Diagnose

  • Permanente Selbsttests Steuergerät: Überwachung der internen Versorgungsspannungen, Sensorreferenzen, Gerätetemperatur und Batteriespannung; Watchdog; Speichertests für RAM, EEPROM, FEPROM
  • Sensor-, Aktor-, Injektorüberwachung
  • Fehlerzähler, Fehlerspeicher
  • On Board Diagnose OBD